Juneau
Umfeld

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich trotz meines Gewichtes erstaunlich schnell und auch sehr heftig friere. Meine Oma schiebt das auf den niedrigen Blutdruck, der trotz einer zu Übergewicht neigenden Familie fast alle Frauen bei uns haben. Allerdings kann man sagen, dass dicke Mädchen nicht frieren dürfen. Wenn so ein kleines zartes Ding nach einer Weile draussen anfängt zu zittern, bekommt diese sogleich Mitleid und ein Dutzend Pullover angeboten. Alle haben Verständnis, schliesslich ist an der armen kleinen auch nichts dran. Wenn ich aber dort sitze und meine Beine fangen an zu zittern ernte ich nur fragende und skeptische Blicke, bis hin zu wirklich verletzenden Bemerkungen. Ich will dünn sein um auch endlich in den Arm genommen und gewärmt zu werden. Die Leute um mich herum sollen keine Angst haben ihren Pullover völlig ausgeleiert wieder zurück zu bekommen, wenn sie ihn mir leihen. Ich möchte mir auch endlich eine Jacke von nem Jungen geben lassen können ohne fürchten zu müssen nicht hinein zu passen. Ich habe gestern das erste Mal (nach nur 3 kg Gewichtsabnahme) zu hören bekommen, das ich abgenommen hätte. Wie wird es denn erst sein, wenn ich mein Wunschgewicht erreicht habe? Ich freue mich auf den Tag, habe aber gleichzeitig Angst zu versagen. Nicht gut genug zu sein. Mich selbst und alle anderen zu enttäuschen.
25.7.11 02:01
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Moni / Website (3.7.12 12:21)
Hallo (:
Ich wünsche dir ganz viel Glück beim Abnehmen! Fühl dich gut, wenn die Leute in deinem Umfeld deinen Gewichtverlust bemerken. Das heißt, du bist auf dem richtigen Weg.
Ich kenne das nur zu gut, mit dem Frieren. Vielleicht hat deine Omi recht? Bei mir liegt es auch an dem niedrigen Blutdruck, meine Hände und Füße sind immer wahre Frostbeulen!
xoxo

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de